Trottel Alan Posener scheint aufzuwachen?

Wenn man sich das „Bullshit“-Video von Möchtegern-Journalist Alan Posener auf Welt Online zum Thema „Blattkritik – Thilo Sarrazin kein Rassist?“ und anschließend seine Meinung zur  kürzlich veröffentlichten Muselmanenstudie  vom 1.3.2012 ansieht, dann fragt man sich, ob der linke Meinungsmacher aufgewacht ist oder er einfach als typischer Dünnbrettbohrer versucht, sein Fähnchen rechtzeitig und „richtig“ in den sich scheinbar drehenden Wind zu hängen. Oder hatte er gar ein Erlebnis der „bereichernden“ Art?

Es wird Zeit, dass Migrantenverbände und grüne Weltverklärer es nicht länger leugnen: Eine große Gruppe von Einwanderern steht diesem Land und seinen Werten feindlich gegenüber.

Nur so ist das zornige Aufheulen von Integrationspolitikern der Grünen, der SPD und auch der FDP auf den vom Innenminister vorgestellten Bericht zur Integrationswilligkeit junger Muslime zu verstehen.

Man könnte mit einigem guten Willen sagen: Der Chor der Empörung ehrt sie; erkennen sie doch damit an, dass es sich um eine schlechte Nachricht handelt, wenn knapp die Hälfte der jungen nicht deutschen Muslime und selbst noch ein Viertel der jungen Muslime mit deutschem Pass „integrationsunwillig“ seien.

Wow. Ich bin sprachlos. Wer vor einem Jahr noch so etwas geschrieben hätte, wäre von Alan Posener sofort in einem seiner Bullshit-Videos verwurstet und als ganz pöse rechts-außen gebrandmarkt worden. Oder wegen „Volksverhetzung“ vor einen germanischen „Rechtssprecher“ gezerrt worden.

Und heute, tja heute schreibt das der trottelige Wendehals Alan Posener selber und hofft, dass sich niemand mehr an seinen geistigen Dünnschiss der Vergangenheit erinnert. Irrtum, Dummschwätzer Posener, du wirst für mich immer eine germanischer „Qualitätsjournalist“ bleiben. Und das ist wahrlich kein Kompliment.

Allerdings bin ich kein Germane. Die typisch germanische Klientel dieser germanischen „Qualitätsmeldungen“ hat die eine wie die andere Meldung sowieso nach dem nächsten Eisbein wieder vergessen. Und vor den nächsten Wahlen werden die „Qualitätsmedien“ schon wieder die Werbetrommeln für die Linksextremen, Öko-Faschisten und Salon-Sozialisten schlagen. Der gemanische Michel wird erst aufwachen, wenn er sich keine Bockwurst mehr mit Curry ins Maul stopfen kann.

Dazu passend:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s